Logo

Home

|

Unsere Pfarrei

|

Angebote

|

Kirchenzettel

|

Pfarrbrief

|

Mitarbeiter

|

Links

|

Kontakt

Herzlich willkommen!

Liebe Besucherin, lieber Besucher,
liebe Pfarrgemeinde,

Die Homepage von St. Peter und Paul Trudering bietet Einblicke in die Angebote und das Pfarreileben. Die aktuelle Gottesdienstordnung sowie weitere Termine stehen unter Kirchenzettel, auch der Pfarrbrief ist online zur Verfügung.

Informationen zum aktuellen Stand der Pfarrverbandsgründung finden Sie unter Links.

Gerne können Sie uns jederzeit kontaktieren.

Wir begrüßen unserern neuen Pfarradministrator Pfarrer Arkadiusz Cmempik, der ab 1. Oktober seinen Dienst in St. Peter und Paul und St. Florian antritt. Für sein Wirken in unseren Pfarreien wünschen wir ihm einen guten Anfang und Gottes Segen.

Bitte beachten Sie die unten stehende Vorstellung von Pfarrer Czempik.




Kirche



Bis Ende September ist Pfarrer Stefan Scheifele als Pfarradministrator für den zukünftigen Pfarrverband »Vier Heilige Trudering Riem« zuständig. Pfarrer Scheifele ist derzeit vom Erzbistum freigestellt zur qualifizierten Überbrückung von Vakanzzeiten. Da er bis auf Weiteres auch Administrator der Pfarrverbände Bruckmühl und Heufeld sein wird, wird Pfarrer Scheifele bei uns nur selten für die eigentliche Seelsorge zur Verfügung stehen. Seine Aufgabe ist die Leitung des Pastoralteams, die Führung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pfarrkirchenstiftung, Vorstand der Kirchenverwaltung und Ansprechpartner für das Steuergremium und den Pfarrgemeinderat. Somit soll für eine strukturierte und tragfähige Basis für das Leben und die Aufgaben der Pfarrgemeinden gesorgt sein.

Kirche


Liebe Pfarrgemeindemitglieder von St. Peter und Paul mit St. Martin und von St. Florian!

Mein Name ist Arkadiusz Czempik und ich bin 39 Jahre alt. Die ersten Jahre meines Lebens verbrachte ich in Oberschlesien im jetzigen Polen, bevor ich dann mit meinen Eltern nach Deutschland in die Heilbronner Gegend übergesiedelt bin. Nach dem Abitur in Heilbronn habe ich als Kandidat für die Oratorianer des Hl. Philipp Neri das Philosophiestudium in Rom angefangen, wo ich die Gemeinschaft Emmanuel kennenlernte und mich entschied, als ihr Mitglied Priester zu werden. Aus diesem Grund ging ich für ein Unterscheidungs- und Ausbildungsjahr nach Namur in Belgien. Anschließend setzte ich mein Philosophiestudium an der Hochschule für Philosophie in München fort, und fing an, parallel Theologie an der LMU zu studieren.

Nach dem Baccalaureat in Philosophie und dem Vordiplom in Theologie ließ ich mich ich für einen Dienst mit der Entwicklungshilfeorganisation Fidesco nach Astana in Kasachstan entsenden, wo ich als Fremdsprachenlehrer und Sozialarbeiter wirken durfte. Nach meiner Rückkehr schloss ich mein Studium im Wintersemester 2006/07 ab und ging dann für drei Monate nach Israel. Ab dem 1. September 2007 war ich zwei Jahre im Pastoralkurs im Pfarrverband Moosach bei Grafing. Während dieser Zeit wurde ich auch für die Erzdiözese München und Freising zum Diakon geweiht. Nach meiner Priesterweihe am 27. Juni 2009 kam ich als Kaplan in den Pfarrverband Vaterstetten-Baldham, wo ich drei Jahre später auch Solidarpfarrer wurde. Im hiesigen Dekanat hatte ich später auch die Aufgabe des Dekanstellvertreters. Auf diese Art und Weise durfte ich sehr viele verschiedene Bereiche des kirchlichen Lebens kennen lernen und mich ganz verschiedenen Aufgaben widmen, die ich alle als eine große Bereicherung empfinde. Besonders viel und gern habe ich in den letzten Jahren mit der Jugend gearbeitet, in den Pfarreien, überpfarreilich und auch als Lehrer im Religionsunterricht an verschiedenen Schulen.

Ab Oktober 2015 wurde ich von unserem Erzbischof Kardinal Reinhard Marx für die Vorbereitung und die Nachbegleitung des Weltjugendtages 2016 in Krakau mit der Gemeinschaft Emmanuel freigestellt. Für diesen Dienst habe ich ein Jahr lang in Wien gewohnt, von wo aus ich verschiedene Länder besucht und die jeweilige Situation der Jugend kennen lernte. Natürlich habe ich auch sehr viel Zeit in Krakau verbracht. Für die konkrete Nachbegleitung des WJT 2016 hat man mich dann gebeten nach Rom zu ziehen, um dort je zu 50% im Team der ESM (Emmanuel School of Mission) und im Team des Päpstlichen Internationalen Jugendzentrums „Centro San Lorenzo“ am Petersplatz zu arbeiten. Nach dieser zweijährigen Freistellung und vielen sehr vielfältigen und bereichernden Erfahrungen freue ich mich am 1. Oktober wieder den Dienst in der Pfarrseelsorge zu beginnen, und dass es sowohl in St. Peter und Paul mit St. Martin als auch in St. Florian sein wird! In der Vorfreude, Sie bald persönlich kennen zu lernen.

Ihr künftiger Pfarrer Arkadiusz Czempik

Czempik

© 2008-2017 Alle Rechte vorbehalten. Katholisches Pfarramt St. Peter und Paul Trudering

Impressum